OGS – Betreute Objekte

Bildung ist mehr als Unterricht
Betreuungsplätze für alle Kinder

Wir sind Jugendhilfe-Träger von zwei Offenen Ganztagsgrundschulen

Unsere beiden Offenen GanztagsSchulen sind dafür bekannt, allen Grundschülern der Schule einen Betreuungsplatz bereitzustellen. Kein Kind der Schule wird von uns abgewiesen.

Wie Alles begann…

Mit Gründung des Kinderwerks im Jahr 2009 hatten wir es uns zur Aufgabe gemacht, durch die Nutzung der vorhandenen Raumressourcen ohne weitere Baumaßnahmen allen Kindern, die nach dem Unterricht Betreuung wünschten, einen Platz anzubieten. Bei einer dreizügigen Grundschule bedeutete dies, dass im weitesten Sinne zukünftig alle 300 Schüler auch am Nachmittag aufgenommen und kindgerecht betreut und in ihrer Entwicklung gefördert werden können – in den Klassenzimmern der Schule.

Dieser Herausforderung stellten wir uns 2009 im ersten Schuljahr und wollten dann sukzessive in alle vier Jahrgänge hineinwachsen.

Ermöglicht wurde unser Vorhaben durch die innovative Nutzung der Klassenräume als gemeinsamer Lern- und Betreuungsraum im Vor- und Nachmittag. Um den Raum für die Kinder auch am Nachmittag zu schaffen und um ihre verschiedenen Bedürfnisse in freizeitpädagogischer Hinsicht berücksichtigen zu können, wurden die Klassenzimmer nach dem traditionellen Unterricht von den Kindern selbst durch unseren „Umbau Kinderleicht“ mit einfachsten Mitteln in Freizeit-Lebensräume umgewandelt, damit die Kinder sich am Nachmittag wohlfühlen, spielen und entspannen konnten. Die Kinder übernahmen hier nicht nur die Patenschaft für ihr Klassenzimmer, sie erfuhren dabei auch auf besondere Weise wichtige soziale Kompetenzen, wie Kooperations- und Teamfähigkeit im Miteinander auf kleinstem Raum.

Eine maßgebliche Grundbedingung für diese Umbaugestaltungsmöglichkeit war ein Umdenken im Kopf aller Beteiligten und flexibles und stapelbares Schulmobiliar. Dieses wurde vom Kinderwerk eigens dafür angeschafft. Es war aber auch kreatives Denken erforderlich – bei einer möglichst engen inhaltlichen Verzahnung der Nachmittagsbetreuung als Jugendhilfe-Angebot mit dem Vormittagsprogramm der Grundschule, die durch die gemeinsame Teamarbeit im Tandem von Lehrerkollegium und den pädagogischen Mitarbeitern des Kinderwerks Baronsky ermöglicht wurde.

Umbau “Kinderleicht” der Klassenräume: Klasse Räume!

WDR-Beitrag Lokalzeit Bonn Schuljahr 2009/2010 Autorin: Britta Schwanenberg