Neue Sport- und Spielgeräte im Motorikraum

Am Freitag, den 5.Oktober, war der Andrang auf den Motorikraum riesig groß. Zwischen 14:30Uhr und 16:00Uhr  konnten die Kinder die neu angeschafften Geräte ausprobieren, die das Kinderwerk Baronsky dem Motorikraum der OGS Gottfried-Kinkel zur Verfügung stellt. Es wurde ein Parcours aufgebaut und die Kinder mussten sich gegenseitig durch die einzelnen Stationen führen. Immer zwei Kinder zusammen, ein Kind hatte die Augen verbunden und wurde von dem anderen Kind geführt. Die sehenden Kinder mussten verantwortungsvolles Handeln übernehmen. Sie sollten vorrausschauend denken und sich möglichst in das blinde Kind hineinversetzen, damit es sich nicht stößt.

Es ging über den neuen Baumstamm, der schaukelte und rotierte, weiter hochhinaus durch den neuen  Kletterkamin. Anschließend war eine Runde schaukeln dran: mit dem neuen Schaukelball – und schließlich konnten sich die Kinder durch die wieder hergestellte Kindermangel schieben. Am Ende des Parcours wurde gewechselt und zum Schluss gab es einen Stempel auf die Hand.

Über die angrenzende Klasse (Wölfe) konnten die Kinder zurück in den Flur. In der Wolfklasse hatten die Pandakinder einen riesigen Kriechtunnel aufgebaut. Aus Tischen und Decken entstand ein Zwergenwald, in dem liebe und friedliche Zwerge lebten und die krabbelnden Kinder mit Bällen und Massagehandschuhen massierten. So war die Einweihung ein großartiges Erlebnis – und die Kinder konnten nicht genug bekommen. Es hat den Kindern sichtlich Spaß gemacht, auf eine so ungewöhnliche Art und Weise die neuen Geräte im Motorikraum einzuweihen. Gleichzeitig haben sie durch die blinde Partnerarbeit ihre Wahrnehmung und Sinne geschult, gelernt sich in die Lage inklusiver Kinder hinein zu versetzen, aber auch Vertrauen in andere erprobt bzw. gestärkt.